Starkes 0:0 der A-Junioren beim MTV Gifhorn

17. Spieltag der A-Junioren Niedersachsenliga

 

Datum: Sonntag, 24.03.2012 – 16:00 Uhr
MTV Gifhorn
vs. Lüneburger SK

0 : 0

Trainer: Dirk Topf
Trainer: Tahir Khan
Stadion: GWG-Stadion
Schiedsrichter: Sascha Meinecke
Zuschauer: 50
Tore
Tor Minute Torschütze Verein
 – – –   keine  – – –
Aufstellung
MTV Gifhorn Lüneburger SK
 1  Tobias Bremer  1  Maximilian Wulf
 2  Lennard Kaatz  4  Jannis Vogel
 3  Lukas Karwehl  6  Niklas Hunold (C)
 4  Sebastian Keier 10  Phillip-Oliver Gruhn
 5  Nicolas Topf 11  Mert Kurt
 6  Tim Laffert 14  Marco Schuhmann
 7  Hendrik Hildebrandt 15  David Schneider
 8  Malte Leese 8  Lasse-Yorma Wyremba
 9  Jonas Garzke 17  Nico Hübner
 10  Mathes Hashagen (C) 21  Jean-Patrick Lohmann
 14  Sebastian Keier 23  Joao Nunes Correia Junior
Wechsel
MTV Gifhorn Lüneburger SK
 24. Nicolas Topf
für Malte Kühn
 46. Jean-Patrick Lohmann
für Kutay Ziblak
 46. Sebastian Keier
für Chris Neuschulz
70. David Schneider
für Lee-Abdul Sow
 73. Malte Leese
für Torben Schupetta
 81. Kutay Ziblak
für Jannik Glaw
Karten
MTV Gifhorn Lüneburger SK
  – – –   keine  – – –   – – –   keine  – – –

 

Starker Punktgewinn in Gifhorn

 

Nach nervösem Beginn hatten die Hausherren in den ersten zehn Minuten ein Übergewicht, dass sie jedoch nicht in Tore ummünzen konnten. Danach kamen die Junglöwen immer besser ins Spiel, kontrollierten es. Die starke Abwehrkette funktionierte und ließ keine Torchancen der Gifhorner mehr zu.

In Halbzeit zwei hatten die Lüneburger dann noch Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. In der 75. Spielminute legte Jean-Patrick Lohmann nach  perfektem Zuspiel von Phillip Gruhn auf Lasse Wyremba ab, der den Ball auch im Tor unterbrachte. Der Treffer wurde jedoch nicht gezählt, weil der Schiedsrichter Lohmann zuvor im Abseits sah. Drei Minuten später musste dann Torwart Maximilian Wulf mit einen abgefälschten Ball mit den Fingerspitzen retten. In der Schlussminute startete Nico Hübner noch ein Solo vom eigenen Strafraum vorbei an fünf Gegenspielern und traf den Pfosten des Gifhorner Gehäuses.

„Das war ein tolles Spiel von uns, denn wir haben kaum Chancen zugelassen. Schritt für Schritt wollen wir uns da unten raus punkten. Die Mannschaft hat das Potenzial dazu“,  sah Trainer Tahir Khan einen weiteren Aufwärtstrend seiner A-Junioren.