Tolles Spiel beim 2:2 auf der Lohmühle

Mit einem mehr als verdienten 2:2 beim VfB Lübeck kommt das Team um Elard Ostermann zurück in die Heimat.

Nach einer mäßigen ersten Hälfte, die mit einem 0:0 in die Pause ging, konnte keine der beiden Mannschaften zufrieden sein. Das merkte man dann auch schnell im 2. Durchgang – das Spiel wurde offener und interessanter.

George Kelbel

In der 55. Spielminute  war es dann der VfB Lübeck, der durch einen Abstauber von Büyükdemir mit 1:0 in Führung ging. Aber die Mannen um Kapitän Opalka ließen die Köpfe nicht hängen und gaben weiter Gas. Gutmann, der für den angeschlagenen Wolk in die Startelf gerutscht war, machte seiner Nominierung alle Ehre. Er fing einen Angriff der Lübecker im Mittelfeld ab und bediente den vor dem Tor lauernden Kelbel, der nur noch einschieben brauchte. Keine Chancve für Toboll im Tor der Heimmannschaft (70.).

 Die Lübecker kamen in dieser Phase nicht mehr richtig zum Zug. Das nutzte in der 83. Isitan zum 2:1 für den LSK. Aus gut 20 Meter versenkte er den Ball traumhaft unter der Lübecker Latte. Nur noch 7 Minuten – das sollte doch reichen. Leider nicht ganz.

In der 85. Spielminute zeigte Schiedsrichter Murat Yilmaz auf den Punkt der Lüneburger. Strafstoß für den VfB. Der kurz zuvor  eingewechselte Noel verwandelte diesen unnötigen Strafstoß – nur noch 2:2. 

In den Schlußminuten wollte es der VfB Lübeck noch einmmal wissen und mobilisierte alle Kräfte. Es sollte glücklicherweise nicht sein. Die Defensive unseres LSK stand gut und brachte dieses Unentschieden sicher nach Hause. Eigentlich schade, da nur 7 Minuten bis zum ersten Dreier in 2017 gefehlt hatten. Eine tolle Leistung der ganzen Mannschaft.

Jetzt kann am kommenden Sonntag um 14 Uhr das Spiel in Bardowick gegen die SV Drochtersen/Assel steigen. Da war doch noch etwas…


VfB Lübeck: Jonas Toboll – Jan-André Sievers, Dennis Wehrendt, Marc Lindenberg, Henrik Sirmais – Aleksander Nogovic, Marcello Meyer – Marvin Thiel (46. Panajiotis Haritos), Maurice Maletzki (71. Andreas Gomig), Kubilay Büyükdemir – Stefan Richter (75. Gary Noel)
Trainer: Rolf Martin Landerl

Lüneburger SK Hansa: Ole Springer – Leon Deichmann, Lukas Pägelow, Jannis Opalka – Linus Büchler (88. Marco Schuhmann), Tomek Pauer (77. Stefan Wolk), Niklas Hunold, Nick Gutmann, Felix Vobejda – George Kelbel, Gökay Isitan
Trainer: Elard Ostermann

Tore: 1:0 Kubilay Büyükdemir (55.); 1:1 George Kelbel (70.); 1:2 Gökay Isitan (83.); 2:2 Gary Noel (Foulelfmeter, 85.)

Schiedsrichter/in: Murat Yilmaz (FC Türkiye Wilhelmsburg) – Assistenten: Dennis Voß (TuS Dassendorf), Adrian Höhns (TuS Dassendorf)

Zuschauer: 1234 im Stadion an der Lohmühle

Gelbe Karte: Aleksander Nogovic (5., gesperrt), Marc Lindenberg (4.) / Jannis Opalka (3.), Linus Büchler (6.)


Externe Links:

Ein Video zum Spiel gibt es HIER

LZsport: LSK holt Punkt in Lübeck
HL-Sports: Zu viele Fehlpässe im Aufbau: VfB rettet einen Punkt gegen Lüneburg

 

Das könnte Dich auch interessieren...