Nachholspiel in Rehden: „Wichtig für beide Teams“

Nach Absage Nr. 5 am vergangenen Sonntag will das Team des Lüneburger SK in der Fußball-Regionalliga am Mittwoch in Rehden (19 Uhr) wieder in den Spielrhythmus kommen und sich von der Abstiegszone entscheidend absetzen. LSK-Coach Elard Ostermann weist allerdings darauf hin, dass die Partie für beide Mannschaften sehr wichtig ist.

„Wir wollen zumindest den Abstand zum ersten Abstiegsplatz wahren“, so Ostermann, „am besten aber ausbauen und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen“. Dagegen ist für den Gegner Rehden jeder Punkt für den Klassenerhalt wichtig. Schließlich steht die Mannschaft derzeit auf Platz 16 mit 23 Punkten aus 24 Spielen.

Beim LSK ist Pascal Eggert wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und steht dem Team sicherlich in der „heißen“ Schlussphase der Saison zur Verfügung. Das Ostermann-Team rangiert derzeit mit 30 Punkten auf Platz zehn der Tabelle bei allerdings erst 21 Spielen auf Grund der zahlreichen witterungsbedingten Ausfälle in den letzten fünf Wochen. Ein Sieg würde den Abstand des LSK zu Platz 16 auf zehn Punkte wachsen lassen. Die gute Leistung beim 2:2 in Lübeck sollte den Spielern genug Selbstvertrauen gegeben haben, um auch in Rehden bestehen zu können.

Jens-Peter Hecht

Das könnte Dich auch interessieren...