Spitzenduell Nr. 3 für den LSK – diesmal gegen Havelse (mit Video)

Die Spitzenmannschaften der Regionalliga Nord geben sich derzeit beim LSK die Klinke in die Hand.

Nach den unglücklichen 0:1-Niederlagen gegen Flensburg und Meppen will das Team von Trainer Elard Ostermann am Sonntag (15 Uhr) in Bardowick gegen den TSV Havelse unbedingt punkten. Zum Einen um Selbstvertrauen vor dem Pokalhalbfinale in Rehden zu gewinnen und sich außerdem mit drei Punkten ein wenig weiter von der Abstiegszone zu entfernen.

„Uns stehen am Sonntag alle Spieler zur Verfügung“, so Elard Ostermann, „auch Linus Büchler nach seiner Grippe und Pascal Eggert“. Ostermann hatte seiner Mannschaft nach dem Meppen-Spiel eine gute Leistung attestiert. „Uns fehlte nur ein wenig Abgeklärtheit“. Ähnlich sah das auch Meppens Trainer Christian Neidhart, der am Ende froh über die drei Punkte war und den Lüneburger für die verbleibenden Spiele viel Erfolg wünschte.

Der TSV Havelse besitzt einen ausgeglichenen Kader mit sehr talentierten Spielern aus der eigenen Jugend. Ostermann: „Einige Stürmer wie zum Beispiel Deniz Undav besitzen die Voraussetzungen, auch höherklassig zu spielen.“ Am vergangenen Wochenende unterlagen die Havelser dem Tabellenzweiten aus Flensburg im eigenen Stadion mit 1:2 und sind damit punktgleich mit dem HSV auf den vierten Rang abgerutscht.

Das Thema Meisterschaft ist nach dieser Niederlage für Havelse für diese Saison wohl endgültig abgehakt. Damit jedoch kann das Team unbeschwert aufspielen, was die Aufgabe für den LSK nicht leichter macht.

VIDEO: LZplay.de – “LSK muss punkten – Trainer Ostermann im Interview”

Das könnte Dich auch interessieren...