Ostermann: „Der Ausfall von Opalka ist ein schmerzlicher Verlust für uns“

Vor dem nächsten Gegner des Lüneburger SK in der Fußball-Regionalliga hat LSK-Coach Elard Ostermann einigen Respekt. „Norderstedt ist neben Flensburg und Meppen die herausragende Mannschaft“, erklärte Ostermann vor dem Spiel am Sonntag um 14 Uhr beim FC Eintracht Norderstedt. „Trotzdem wollen wir punkten, brauchen dazu aber einen guten Tag.“

Vor allem aber muss Ostermann in Norderstedt auf seinen Kapitän Jannis Opalka verzichten, der mit einem Innenbandriss bis zum Saisonende ausfällt. „Das ist“, so Ostermann, „ein schmerzlicher Verlust für uns“. Außerdem fehlt Nick Gutmann, der einen Rippenbruch auskuriert und weitere 14 Tage nicht zur Verfügung steht.

Gegen die spiel- und kampfstarken Norderstedter wird es sicherlich wieder auf die souverän agierende Abwehr des LSK ankommen, die mit nur 27 Gegentoren lediglich von Drochtersen (24) unterboten wird. Gegen die drei Spitzenmannschaften von Meppen, Flensburg und Havelse gab es jeweils nur unglücklich ein Gegentor, ansonsten aber ließ man kaum nennenswerte Aktionen der Gegner zu. Das galt auch für die letzte Partie gegen Hildesheim, bei der es lediglich mit der Chancenverwertung haperte.

Norderstedt ist als Tabellenachter mit 39 Punkten so gut wie sicher. Das nahezu ausgeglichene Torverhältnis von 37:36 dokumentiert, dass der Angriff torgefährlich ist, die Abwehr gleichzeitig nicht viel zulässt.

Im Abstiegskampf der Regionalliga Nord kommt es an diesem Wochenende mit Braunschweig II gegen Egestorf-Langreder und Lupo Martini Wolfsburg gegen St. Pauli II zu zwei Duellen abstiegsbedrohter Teams, während Rehden in Havelse antreten muss und Eichede das abwehrstarke Drochtersen empfängt.

He

Das könnte Dich auch interessieren...