LSK hat bereits drei neue Spieler verpflichtet

In den vergangenen Jahren war der Lüneburger SK für viele Spieler eine Durchgangsstation zu anderen und größeren Vereinen. Inzwischen aber hat sich der Klub in der Regionalliga einen Namen gemacht. Schon vor dem letzten Spiel der Regionalliga-Saison 2016/17 schloss der Lüneburger SK drei Verträge mit neuen Spielern. Die Brüder Eudel und Ridel Monteiro kommen vom SV Eichede und gaben ihre Zusage unmittelbar nach dem 0:3 ihrer Mannschaft  am Sonntag in Lüneburg. Dritter im Bunde ist Kevin Krottke vom Nordost-Regionalligisten FC Schönberg 95.

Kevin Krottke

Mit Kevin Krottke hat Elard Ostermann einen torgefährlichen Mittelstürmer verpflichtet, der in der Jugend für Borussia Dortmund und anschließend vier Jahre in der Jugend und der Zweiten Mannschaft von Hannover 96 gespielt hat. „Dort ist er gut ausgebildet worden“, meinte Ostermann über den neuen Stürmer, mit dem er bereits seit einigen Monaten im Kontakt steht. Der 22jährige war danach ein Jahr beim Liga-Konkurrenten Drochtersen unter Vertrag. „Lüneburg ist für mich sportlich eine tolle Adresse“, schwärmte Krottke, der in Hamburg wohnt und Sportmanagement studiert. Lüneburg will er sich in den nächsten Wochen genauer ansehen. „Ich habe von Freunden und Bekannten schon viel über die schöne Stadt gehört“.

Die beiden Brüder Eudel und Ridel Monteiro sind den Lüneburger Fußball-Fans gut bekannt. Gemeinsam haben die beiden mit dem SV Eichede den Mölders Neujahrscup 2017 in der Halle gewonnen. Dabei zeichnete sich der 20jährige Ridel außerdem als Torschützenkönig des Turniers aus.

Ridel Monteiro

Ridel hat bereits bei den U19 des Lüneburger SK gespielt und wurde dabei auch in der 1. Mannschaft eingesetzt. Seine Position ist das Mittelfeld, er ist aber gleichzeitig sehr torgefährlich. „Ridel ist“, so LSK-Coach Elard Ostermann, „ein talentierter und vielseitiger Mittelfeldspieler. Er und sein Bruder Eudel passen von ihrer Spielweise sehr gut zu uns“.

Eudel Monteiro

Sein zwei Jahre älterer Bruder Eudel spielte zuletzt in Eichede auf der Außenverteidiger-Position. Beide freuen sich auf den Lüneburger SK. „Wir haben am Sonntag ja gesehen, wie gut der LSK spielt. Das ist für uns eine besondere Herausforderung“, kommentierte Eudel den Wechsel nach Lüneburg. Wo er auch weiterhin mit seinem Bruder in einer Mannschaft spielt. „Das ist schon etwas Besonderes“, meinte der 22jährige zu dieser Situation.

He

Das könnte Dich auch interessieren...