Niklas Hunold beginnt Studium an der Sporthochschule Köln

Lüneburg – Der Lüneburger SK muss nach dem heutigen Spiel gegen Drochtersen auf seinen Innenverteidiger Niklas Hunold verzichten.

Der 23jährige wird ab dem 1. Oktober ein Studium „Sportmanagement“ an der Sporthochschule in Köln beginnen. „Ich verlasse Lüneburg und die Mannschaft wirklich nur schweren Herzens“, meinte Niklas, der im Grunde kaum damit gerechnet hatte, eine Zulassung zu diesem beliebten Studienzweig zu erhalten.

Ingesamt werden jährlich nur 30 Studenten für das „Sportma

nagement“ zugelassen – 15 aus Deutschland und 15 aus dem Ausland. Niklas Hunold hatte den LSK-Vorstand bereits frühzeitig darüber informiert, dass er sich beworben hat – er erhielt die Zusage aber erst Anfang September, als er sich auch schon um einen Studienplatz an der Leuphana beworben hatte.

„Wir legen Niklas natürlich keine Steine in den Weg“, erklärte LSK-Präsident Sebastian Becker. „Das ist für ihn eine große Chance“. Niklas Hunold hatte beim LSK einen Vertrag bis zum 30.6.2018. Nach dem Spiel in Drochtersen unterzieht er sich am Mittwoch nächster Woche einer Fuß-Operation, hofft aber, beim Spiel gegen Wolfsburg am darauf folgenden Wochenende wenigsten zusehen und „sein Team“                                                               unterstützen zu können. Der Vorstand des LSK wünscht ihm für sein Studium und die berufliche Zukunft alles Gute.

Das könnte Dich auch interessieren...