LSK II – Mit einem 2:1 Heimsieg gegen den TSV Mechtersen/Vögelsen

LSK II – Mit einem 2:1 Heimsieg gegen den TSV Mechtersen/Vögelsen Endlich wieder ein Spiel der 2. LSK-Herren in der Goseburg.

Gegner war auf tiefem Rasen am Sonntag, den 26.11.2017 um 12 Uhr der Tabellenfünfte TSV Mechtersen/Vögelsen. An den vergangenen Spieltagen lief es für das Team um Trainer Thomas Wiebe alles andere als glücklich. Zu oft hatte man das Nachsehen. Sollte es auch dieses Mal gegen das starke Team von Uwe Laskowski eine Niederlage drohen? Das Hinspiel – in dem man in Vögelsen mit 1:4 unterlag – war allen noch im Hinterkopf. Dieses Mal sollte es besser laufen und das tat es.

Voll konzentriert und vor allem fokussiert gingen die Löwenkicker in das Match. Sie machten das Spiel und konnten wesentlich mehr Druck aufbauen.

So war es Samy Maatouk, der den LSK mit einem sehenswerten Treffer in der 36. Spielminute in Führung brachte. Kurz danach konnte Rami Bateekha mit einem Kopfball den 2:0 Pausenstand herstellen. Zu diesem Zeitpunkt ein absolut verdienter Zwischenstand.

In derzweiten Hälfte sollte sich das aber ändern. Unsere Jungs waren zu passiv, was natürlich dem TSV in die Karten spielte. Sie bauten zunehmend Druck auf und die Partie wurde härter.

Bis zur 77. Spielminute konnte sich der LSK nicht so richtig von dem Druck lösen. Das sollte sich rächen. Nach einem langen Ball von der rechten Seite konnte Buyukyilmaz nicht klären, so dass der Ball zum hinter ihm freistehenden Ehlers kam, der den Ball volley annehmen und versenken konnte. Reichelt hatte keine Chance. So stand es nur noch 2:1 und es waren noch gut 13 Minuten zu spielen.

Die Gäste witterten durch diesen Anschlusstreffer natürlich wieder Morgenluft. Der LSK durfte und wollte dieses Spiel aber nicht wieder aus der Hand geben. Zu oft hatte man in dieser Saison bereits diverse Führungen verspielt. Sie hielten dem Druck stand und kamen sogar selber noch gefährlich vor das Tor des TSV. S. Maatouk hätte fast seinen zweiten Treffer in dieser Begegnung erzielen können, wurde aber entscheidend beim Torschuss gestört und der Ball ging knapp am Gehäuse vorbei.

Ende – Aus! Als der Schlusspfiff von Schiedsrichter Andre Dkhili ertönte, fiel allen Schwarz-Weißen ein großer Stein vom Herzen. Was hatten sie gekämpft und sich dieses Mal auch zurecht mit 3 Punkten belohnt. Fazit: Ein gutes Spiel der 2. Herren, die eine am Ende intensive Partie verdient nach Hause bringen konnten. Der TSV Mechtersen/Vögelsen ist und bleibt eine starke und unbequeme Mannschaft. Ein gutes und souveränes Schiedsrichtergespann mit Andre Dkhili und seinen Assistentinnen Claudia Fricke, sowie Julia Wannack.

Das nächste Spiel bestreitet der LSK II am kommenden Sonntag, den 03.12.2017. Dann tritt man um 14 Uhr beim Thomasburger SV an.

So haben sie gespielt:

Reichelt – Buyukyilmaz, Lübbers, Pintilescu – E. Monteiro, Odewunmi – Nyaywera (90. Omar), Nakkar (74. Pietzcker), Bateekha – Schuler (90. Chamas), S. Maatouk

Das könnte Dich auch interessieren...